Dienstleistungen

Gesellschaftsrecht und M&A

  • Rechtsdienstleistungen auf dem Gebiet Gesellschaftsrecht, M&A und Privatisierung gehören zu den Schwerpunkttätigkeiten unserer Kanzlei. Die Wichtigkeit dieser Praxis ist durch ständig laufende Gründungen, Auflösungen und Restrukturierungen von Handelsgesellschaften sowie durch das steigende Interesse ausländischen und einheimischer Investoren an der Übernahme belarussischer Unternehmen und an der Teilnahme an der Privatisierung von Staatsunternehmen bedingt.

Wir erbringen folgende Dienstleistungen auf dem Gebiet des Gesellschaftsrechts:

    „schlüsselfertige“ Lösungen bei der Rechtsbegleitung der Gründung, Reorganisierung bzw. Auflösung juristischer Personen in unterschiedlichen Rechtsformen, auch solcher mit ausländischer Beteiligung (GmbH, Aktiengesellschaften, Unitarische Unternehmen u. a. Gesellschaften nach belarussischem Recht);

    „schlüsselfertige“ Lösungen bei der Rechtsbegleitung der Eröffnung bzw. Schließung der Repräsentanzen ausländischer Unternehmen in Belarus;

    Rechtsbegleitung und Vertretung bei Abänderungen und Ergänzungen der Gründungsunterlagen von Gesellschaften, bei Einberufung und Führung der Versammlungen ihrer Leitungsorgane (Hauptversammlungen, Vorstands- bzw. Direktionssitzungen u. a.);

    Beratung und Rechtsvertretung bei der Beantragung von Lizenzen für einzelne Tätigkeiten, bei der Zertifizierung und der hygienischen Registrierung sowie anderen Verwaltungsverfahren;

    Rechtsbegleitung der Eintragung eines unitarischen Unternehmens als eines Vermögenskomplexes sowie von Geschäften mit solchem Vermögenskomplex;

    Rechtsbegleitung von Geschäften mit den Anteilen an (Aktien von) Handelsgesellschaften;

    Rechtsunterstützung bei der effektiven Organisation des Unternehmens.

    Bei der Rechtsbegleitung von Übernahmen und Fusionen (M&A-Geschäften) leisten die Juristen unserer Kanzlei Folgendes

    Durchführung einer Due-Diligence-Prüfung (DD) , d. h. einer rechtlichen Gesamtauswertung der Unterlagen und der Tätigkeit der Organisation, um ein möglichst klares Bild von der rechtlichen und Finanzlage des geprüften Unternehmens zu gewinnen und Risiken in Bezug auf Geschäfte mit dem DD-Objekt zu erkennen und zu minimieren;

    Vertretung des Mandanten bei Verhandlungen über die Bedingungen eines M&A-Geschäfts;

    Erarbeitung eines schrittweisen Plans für die Verwirklichung des M&A-Geschäfts;

    Erstellung von Rechtsgutachten, die sich auf verschiedene Rechtsaspekte des geplanten M&A-Geschäfts, darunter auf die Steuerplanung und die Einhaltung der belarussischen Kartell- und Gesellschaftsrechtsvorschriften, beziehen;

    Vorbereitung aller Unterlagen, die für den Abschluss und die Abwicklung des M&A-Geschäfts notwendig sind (Genehmigungen und Bewilligungen innerhalb der Gesellschaft, Verträge und Vereinbarungen, Abänderung der Gründungsunterlagen, Dokumente für die Verwaltungsverfahren).

    • Es sei hingewiesen, dass wir ständige Partner in „Staaten mit geringer Steuerbelastung“ haben, sodass wir imstande sind, bei Geschäften nach dem ausländischen Recht (Großbritannien, Zypern) und mit der Teilnahme ausländischer Wirtschaftssubjekte (Schweiz, Zypern, Großbritannien, Litauen, Israel u. a.) schnell Mithilfe zu leisten.

    Arzinger & Partner gehörte zu den ersten Rechtsberatern, die an der Privatisierung des Staatsvermögens in Belarus teilgenommen haben, sodass wir auch auf diesem Gebiet Rechtsdienstleistungen effektiv erbringen können, darunter:

    • Informierung über mögliche Optionen für die Privatisierung von Unternehmen in der Branche, an der der Mandant interessiert ist;
    • Verhandlungen im Auftrag des Mandanten und Absprache zu den Bedingungen der Privatisierung;
    • Erarbeitung eines schrittweisen Plans für die Teilnahme des Mandanten an der Privatisierung (Umwandlung des unitarischen Unternehmens in eine Aktiengesellschaft, Erwerb der Anteile daran u. a. m.);
    • Erstellung von Rechtsgutachten, die sich auf verschiedene Rechtsaspekte der geplanten Privatisierung beziehen;
    • Erarbeitung aller Unterlagen, die für die ordnungsgemäße Teilnahme des Mandanten an der Privatisierung von Staatsvermögen notwendig sind.
    • Die Gesellschafts-, M&A und Privatisierungspraxis wird vom Partner der Kanzlei Dmitry Viltovsky geleitet

    PROJEKTE

    • Viele weltweit bekannte Unternehmen haben die Anwälte der Kanzlei für die Gründung und Optimierung ihres Geschäfts in Belarus herangezogen, darunter ZTE, IKEA, Bahco, Bosch, DB Schenker, Fishman Group, Efes, ZARA.
    • Arzinger & Partner hat die DD-Prüfungen mehrerer Produktions- und Handelsbetriebe sowie einer belarussischen Bank vor dem jeweiligen M&A-Geschäft durchgeführt
      • Unter den letzten Projekten im Bereich Privatisierung, bei denen die Juristen der Kanzlei dem Investor zur Seite gestanden haben, muss der Kauf von drei belarussischen staatlichen Textilunternehmen durch einen russischen Investor hervorgehoben werden.